Illustrationen
- Räuber Leichtweiß

Ende des 19. Jahrhunderts verfaßte der Schriftsteller W.A. Röder eine ganze Reihe Romane über Heinrich Anton Leichtweis, welche jeweils mit imposanten Illustrationen versehen waren. Heroisch erzählt der Autor, wie Leichtweiß auf dem Wiesbadener Marktplatz am Pranger stand, von den Bürgern verspottet und von der heimlichen Liebschaft besucht wurde.

Lesen Sie mehr über der Schriftsteller "W.A. Röder", in einer Abhandlung von Rolf Auer, über die Recherchen des HV-Dotzheim im Rahmen der Leichtweiß-Ausstellung.

Wer war Röder?

Das Geheimnis um W.A. Röder konnte nicht geklärt werden. Auch die angesehene "literarische Auskunftei", das Deutsche Literatur/Archiv in Marbach am Neckar, hat nicht ermitteln können, wer Röder war, wo er gelebt hat was er als Schriftsteller außer einem 2400seitigen Räuber/ und Liebesroman noch geschrieben hat.

Bei den Vorarbeiten zur Leichtweiß-Ausstellung im Dotzheimer Museum tauchten hier und da Fortsetzungsroman-Heftchen von W.A. Röder auf , mit reißerischen Titeln wie "Heinrich Anton Leichtweis - der verwegene Räuber und Wilddieb" oder "Dreizehn Jahre Liebe und Treue im Felsengrab". Der Verlag dieses Abenteuerromans. A. Weichert in Berlin, betont ausdrücklich, er sein "nach Kirchenbüchern, Chroniken, Kriminalakten und neuen Quellen dem deutsche Volke erzählt". Erschienen ist das Werk, das auch in zwei dicken Bänden vorliegt, etwa im Jahre 1898/1900. Jedes der 100 Einzelheftchen hat eine imposante ganzseitige Illustration. (siehe oben) Geschildert werden die verwegenen Abenteuer und Lieberomanzen des Räubers Leichtweis (wirklich mit "s") und seiner Spießgesellen im alten Nassau, bei den Indianern in Nordarmerika und vielen anderen Teilen der Welt. Aber: Mit der Realität unseres "Heinrich Anton Leichtweis aus Dotzheim hat Röders Werk recht wenig gemein, obwohl er hier und da vermuten läßt, in der heimatlichen Geschichte Kenntnis besessen zu haben.

Wer war also dieser W.A. Röder? Der Heimatverein Dotzheim läßt nicht locker und will versuchen, das Geheimnis dieses Schriftsteller zu lüften. Wir berichten, sobald sich Rechercheerfolg eingestellt hat. Info: www.hv-dotzheim.de

Textentwurf: Rolf Auer, September 2007